Neujahr 2023
Neujahr 2022
Neujahr 2020
Neujahr 2019
Neujahr 2018
Neujahr 2017
Neujahr 2016
Neujahrsschießen 15
Neujahrsschießen 14
Neujahrsschießen 13
Neujahrsschießen 12
Neujahrsschießen 11
Neujahrsschießen 10
Neujahrsschießen 09
Neujahrsschießen 08
Neujahrsschießen 07
Neujahrsschießen 06
Neujahrsschießen 05
Neujahrsschießen 04
Neujahrsschießen 03
Neujahrsschießen 02
Neujahrsschießen 01
Neujahrsschießen 00
Neujahrsschießen 99

Schützenverein Lohr am Main

Neujahrsschießen “Light

 

Die Traditionsveranstaltung des Schützenvereins Lohr fand 2022 in einem kleineren Rahmen statt als sonst üblich. Jeweils am 01.01. eines jeden Jahres steht das Neujahrsschießen auf dem Terminplan. Aber leider war es im vergangenen Jahr der Pandemie komplett zum Opfer gefallen.

Böllerschüsse hallten durch das Maintal, als die Böllergruppe des Vereins das neue Jahr begrüßte. Die bösen Geister wurden mit mehreren Salutserien vertrieben, abgefeuert aus den Handböllern der Schützen.

Unter normalen Umständen kommen am ersten Tag des Jahres zahlreiche Teilnehmer, selbst aus entfernteren Regionen nach Lohr, um einen der begehrten Startplätze zu ergattern. Am Neujahrsschießen konnten bisher immer Gäste teilnehmen, die am Sportschießen Gefallen finden, es aber bei der gelegentlichen Ausübung belassen wollen. Nicht so in diesem Jahr. Um der Pandemie Rechnung zu tragen hatte sich der Verein entschieden eine Light-Version der Veranstaltung auszuschreiben - nur für Mitglieder und deren Partner*innen. Ferner galt für alle die 2G plus-Regelung und das vereinsinterne Hygienekonzept. Der Schützenverein Lohr hofft darauf in Zukunft wieder zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen, wenn Corona der Vergangenheit angehört.

Ziel des Neujahrsschießens ist es eine möglichst hohe Ringzahl zu erreichen, d.h. maximal 80 Ringe. Geschossen wird freistehend mit 3 Gewehren und 5 Kurzwaffen, auf Zielscheiben in 25 Metern Entfernung. Frauen und Männer „kämpfen“ unter identischen Voraussetzungen. Nacheinander ist auf 8 verschiedenen Positionen ein Schuss auf eine Zielscheibe abzugeben. Im besten Fall könnten so 8 mal 10 Ringe erzielt werden, was aber bis heute noch nie gelungen ist.

2022, beim 49. Neujahrsschießen, bestand der Wettbewerb aus insgesamt 3 Durchgängen. In normalen Zeiten sind 8 Durchgänge die Regel. Da es als Neujahrsschießen-light konzipiert war, lag es mit 3 Durchgängen im Rahmen der Erwartungen. Die Siegerehrung fiel entsprechend weniger umfangreich aus.

Der erste Vorstand Jürgen Stegerwald führte die Siegerehrung durch, die traditionsgemäß nach Frauen und Männern getrennt erfolgt. Bei den Frauen errang Kerstin Suchanka den ersten Platz und durfte den Wanderpokal mit nachhause nehmen. Platz 2 gehörte Claudia Riedmann bei ihrer ersten Teilnahme am Neujahrsschießen, gefolgt von Ina Sand auf dem dritten Rang.

Bei den Männern lag Holger Grüsner an erster Stelle und bekam den 20 kg schweren Wanderpokal überreicht. Den 2. Platz belegte Schießleiter Ralf Neubauer und auf Platz 3 folgte Günther Schwarzmayer.

Stegerwald dankte allen für die Teilnahme, ebenso den Verantwortlichen des Schießens, dem Küchenteam und für die Kuchenspenden. Er beschloss die Siegerehrung mit guten Wünschen für das Jahr 2022 und mit dem Ausblick auf ein Jubiläum - das 50. Neujahrsschießen - das am 01.01.2023 stattfindet.

Schriftführer Herbert Lutz

 

20220101_164957
20220101_162121
20220101_183407
IMG_20220101_164106
IMG_20220101_162849