Schützenverein Lohr am Main

Neujahrsschießen 2020

Neujahrsschießen 2020 ausgebucht.

Sven Bartel und Michaela Osterode gewinnen das 48. Neujahrsschießen.

 

Ausgebucht bis auf den letzten Startplatz war das Neujahrsschießen des Schützenvereins Lohr am Main, das traditionsgemäß am 1. Januar auf der Schießsportanlage „am Gänsbrunnen“ ausgetragen wird. Mitmachen kann, wer volljährig ist, also auch Gäste und Freunde des Schießsports. Dieses Jahr waren knapp die Hälfte (48%) aller Teilnehmer/innen Gäste, was die Beliebtheit der Veranstaltung unterstreicht.

 

Mit mehreren Salutschüssen vertrieben sechs Böllerschützen die bösen Geister von der Sportanlage. Die Zuschauer bedankten sich mit Applaus für die Darbietung.

 

Beim 48. Neujahrsschießen in Folge war die Kapazität der Anlage ausgelastet. In insgesamt 8 Durchgängen starteten 64 Teilnehmer/innen zum Wettkampf mit 3 Gewehren und 5 Kurzwaffen unterschiedlicher Kaliber. Auf eine Distanz von 25 Metern ist nacheinander aus jeder Sportwaffe ein Schuss auf die Zielscheiben abzugeben. Dabei sollten möglichst viele Ringe zusammenkommen.

Die Auswertung der Treffer erfolgt getrennt nach Frauen und Männern, allerdings unter absolut identischen Voraussetzungen beim Schießen. Das heißt, jeder Wettkampfschuss muss vollkommen freistehend abgegeben werden, was Disziplin und Standfestigkeit verlangt. Dann entscheiden eine ruhige Hand oder manchmal auch das Glück über die Platzierung.

Der Schützenverein Lohr freut sich über die wachsende Zahl der Frauen, die beim Neujahrsschießen ihr Geschick unter Beweis stellen. Nach 25% im vergangenen Jahr stellten sie diesmal 30% des gesamten Teilnehmerfeldes.

Mit 70 Ringen (von 80 möglichen) errang Sven Bartel den ersten Platz bei den Männern. Es ist gleichzeitig sein erster Gewinn des Wanderpokals. Platz zwei ging an Jürgen Stegerwald, gefolgt von Kevin Bartel auf dem dritten Rang.

Bei den Frauen hatte Michaela Osterode die meisten Ringe erzielt (62 von 80 möglichen). Zweitplatzierte ist Andrea Ruf und den dritten Platz belegte Kerstin Suchanka.

Erfreulich ist auch die Teilnahme von Ehrenschützenmeister Siegfried Schmitt und 4 weiteren Ehrenmitgliedern, mit teilweise beachtlichen Ergebnissen.

Die Siegerehrung wurde vom Ersten Vorstand Jürgen Stegerwald durchgeführt. Alle Starter/innen, bis hin zum letzten Platz, erhielten Sachpreise. Stegerwald lobte alle Teilnehmer/innen, die bereits am ersten Tag des Neuen Jahres Disziplin und Ausdauer bewiesen haben, selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf den Schießbahnen. Er bedankte sich nochmals für die Teilnahme, ebenso bei den Verantwortlichen des Schießens, bei Sportleiter Michael Singer, bei den "guten Geistern" in der Küche und am Ausschank und nicht zuletzt für die Kuchenspenden der Mitglieder. Sein besonderer Dank galt den Sponsoren, ohne deren Sachspenden die Durchführung der Veranstaltung nicht denkbar wäre.

Stegerwald schloss die Siegerehrung mit guten Wünschen für das Jahr 2020 und mit dem Ausblick auf das 49. Neujahrsschießen, das am 1. Januar 2021 stattfindet.

 

vlinks: Kerstin Suchanka, Andrea Ruf, Michaela Osterode, Sven Bartel, Jürgen Stegerwald, Kevin Bartel,
vorne: die Brezelkinder

   IMPRESSUM | KONTAKT   | © Copyright Schützenverein Lohr am Main | Letzte Ãnderung: 06.05.2020