Schützenverein Lohr am Main

Neujahrsschießen 2019

Neujahrsschießen 2019 – erneut ein toller Erfolg

Schützenverein Lohr:       Andrea Ruf und Kevin Bartel gewinnen

das 47. Neujahrsschießen

 

Das Neujahrsschießen ist eine feste Größe im Terminkalender vieler Lohrer und Lohrerinnen. Aber auch aus entfernten Regionen zieht es Teilnehmer zur Schießsportanlage „am Gänsbrunnen“, am Radweg zwischen Lohr-Sendelbach und Pflochsbach. So auch zum 47. Neujahrsschießen in Folge, bei dem fünf Böllerschützen lautstark das Neue Jahr begrüßten. Viele Teilnehmer hatten sich zusammen mit ihren Familien eingefunden. Traditionell findet der Wettbewerb am Nachmittag des Neujahrstages statt und wird mit 3 Gewehren und 5 Kurzwaffen unterschiedlicher Kaliber ausgetragen. Mitmachen kann, wer volljährig ist, also nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch Gäste und Freunde des Schießsports. Sehr erfreulich ist, dass der Anteil der Frauen, die beim Neujahrsschießen mitmachen, annähernd konstant ist. Dieses Jahr waren es 25% Frauen (2018, 28%). Knapp die Hälfte dieser Teilnehmerinnen sind Gäste.

Beim Neujahrsschießen geht es darum, mit je einem Schuss aus 8 verschiedenen Sportwaffen die größtmögliche Anzahl an Ringen auf den 25 Meter entfernten Zielscheiben zu erreichen. Die Auswertung erfolgt getrennt nach Frauen und Männern, aber alle haben die gleichen Voraussetzungen und Chancen. Sie dürfen das Sportgerät nirgendwo auflegen oder abstützen, müssen also vollkommen freistehend ihren jeweiligen Schuss abgeben. Höchste Konzentration, ein ruhiger Abzugsfinger und etwas Glück sorgen meistens für eine gute Platzierung.

Am besten gelang das bei den Frauen Andrea Ruf mit 56,2 Ringen (von 80 möglichen). Sie wiederholte damit ihren Erfolg von 2018 und ist nun Teil einer kleinen Anzahl von Schützinnen, die den Pokal mehrfach gewonnen haben. Bei den Männern gewann Kevin Bartel mit 63,1 Ringen. Beide wurden mit dem ersten Preis ihrer Wertungsklasse ausgezeichnet und erhielten je einen Wanderpokal, der bei den Männern immerhin 20 kg wiegt.  Bei den Damen belegte Michaela Osterode den zweiten Platz mit 55,0 Ringen und Christine Rüb den dritten Platz mit 49,1 Ringen. Zweitplatzierter bei den Männern wurde Leo Bartel mit 58,3 Ringen, vor Eldin Basic mit 58,2 Ringen. Die Siegerehrung wurde vom Ersten Schützenmeister Jürgen Stegerwald pünktlich zum vorgesehenen Zeitpunkt durchgeführt.

Alle Teilnehmer am Neujahrsschießen, bis hin zum letzten Platz, erhielten attraktive Sachpreise. Stegerwald lobte die Disziplin aller, die ihr Können am ersten Tag des Neuen Jahres unter Beweis stellten. Er bedankte sich bei den Teilnehmern der Veranstaltung, ebenso wie beim Organisator des Schießens Ralf Neubauer und seinen Helfern, bei Sportleiter Michael Singer für die schnelle Auswertung und Erstellung der Ranglisten, sowie bei den "guten Geistern" in der Küche und am Ausschank. Nicht zuletzt galt sein Dank den Sponsoren, ohne deren Unterstützung das Neujahrsschießen nicht möglich wäre. Stegerwald schloss die Siegerehrung mit guten Wünschen für das Jahr 2019 und mit dem Ausblick auf das 48. Neujahrsschießen des Schützenvereins Lohr, das am 1. Januar 2020 stattfinden wird.

                                        Herbert Lutz

vl. Eldin Basic, Kevin Bartel, Leo Bartel, Andrea Ruf, 1. Schützenmeister Jürgen Stegerwald, Michaela Osterode

   IMPRESSUM | KONTAKT   | © Copyright Schützenverein Lohr am Main | Letzte Ãnderung: 07.01.2019